Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Neuausstellung: D-Visa zur Aufnahme eines Studiums bzw. für Doktoranden

17.11.2020 - Artikel


Voraussetzung für die Teilnahme an diesem Verfahren ist, dass sich der zukünftige Aufenthaltsort sowie Ihre Aufnahmeinstitution (Universität, Hochschule) nicht geändert haben.

Bitte legen Sie bei TLScontact  https://de.tlscontact.com/eg/CAI/page.php?pid=news#reopening folgende Unterlagen vor:

  • Reisepass mit dem abgelaufenen Visum
  • Formloser Antrag mit der Bitte um Neu-Ausstellung des Visums (in Deutsch oder Englisch) einschl. dem beabsichtigten Abreisedatum
  • 2 aktuelle biometrische Passfotos, nicht älter als 6 Monate
  • Krankenversicherungsnachweis gültig in allen Schengen-Staaten für die Dauer des Einreisevisums von i. d. R. 3 Monaten (siehe Merkblatt: HINWEISE REISEKRANKENVERSICHERUNG) oder Nachweis einer in Deutschland abgeschlossenen Krankenversicherung – die Epidemien, Pandemien oder COVID-19-Erkrankungen nicht ausschließt
  • Immatrikulationsbescheinigung für das laufende Semester oder:
  • neuer Zulassungsbescheid für das WS 2020/21 an derselben Universität, bzw. Neuanmeldung für Besuch eines Studienkollegs oder eines vorbereitenden Sprachkurses (nur in Verbindung mit bedingter Zulassung! Siehe unten.) an derselben Lehrinstitution
  • Bei Doktoranden: Nachweis, dass die Doktorandenstelle noch besteht (aktualisierter Aufnahmebescheid/Vertrag)
  • Bescheinigung zur Präsenzpflicht
  • Nachweis über den Fortbestand des Sperrkontos bzw. Stipendiums

Besonderheit bei Verpflichtungserklärung §§ 66-68 AufenthG!

Wurde im ursprünglichen Visumsverfahren eine Verpflichtungserklärung als Nachweis der Unterhaltssicherung vorgelegt, muss eine neue Verpflichtungserklärung vorgelegt werden.

Hinweis: Dieses Verfahren gilt nicht für den Besuch von Sprachkursen ohne bereits vorliegende Zulassung zum Studium! Eine Einreise nur zum Besuch eines Sprachkurses ist unter den derzeitigen Einreisebeschränkungen noch nicht wieder möglich!

Hinweis: Bitte buchen Sie für die Abgabe der Dokumente einen Termin bei TLScontact

Sie müssen bei dem gebuchten Termin alle Dokumente vorlegen. Eine Einreichung von Anträgen oder einzelnen Dokumenten bei der Botschaft oder per E-Mail ist nicht möglich. Solche Einsendungen werden vernichtet.

Für die Abgabe der Dokumente nimmt TLScontact eine Servicegebühr. Die Visumsgebühr wird nicht erneut erhoben. Wenn Ihr Antrag wegen fehlender Dokumente nicht bearbeitet werden kann, müssen Sie für die Nachreichung unter Umständen die Servicegebühr ein zweites Mal zahlen.

nach oben