Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Aktuelle Informationen zu Einreise und Visavergabe

10.03.2022 - Artikel

In Deutschland gelten derzeit vielerorts Einschränkungen des öffentlichen Lebens, teils in Abhängigkeit von der örtlichen epidemiologischen Lage, die sich jederzeit ändern können.

Bundesregierung und Bundesländer haben den Zugang u.a. zu Beherbergungen (insbesondere Hotels), gastronomischen Einrichtungen (Restaurants, Bars, Clubs etc.) sowie Freizeit-, Kultur- und Sportveranstaltungen auf Personen mit Impf- oder Genesenen-Nachweis („2G-Regelung“) bzw. zusätzlichem Testnachweis („2G plus“) beschränkt und können weitere Beschränkungen vornehmen.

Deutschland erkennt dabei grundsätzlich nur durch die Europäische Arzneimittel-Agentur (EMA) zugelassene Impfstoffe und Lizenzproduktionen von diesen an. Außerdem werden teils ausschließlich Digitale COVID19-Zertifikate der EU und äquivalente Zertifikate akzeptiert.

Damit ist der Zugang mit ausländischen Zertifikaten (physischen oder digitalen) zu bestimmten Orten und Veranstaltungen in vielen Fällen nicht möglich.

Bitte informieren Sie sich daher vor einer Reise nach Deutschland selbständig darüber, ob Ihre Reise und während der Reise geplante Aktivitäten überhaupt durchführbar sind. Informationen hierzu sind auf den Websites desjenigen Bundeslandes erhältlich, in das Sie reisen.

Die deutschen Auslandsvertretungen können in dieser Hinsicht keine Verantwortung oder Beratung übernehmen.

Für Einreisen aus Ägypten nach Deutschland bestehen weiterhin Einreisebeschränkungen aufgrund der COVID-19-Pandemie. Ausnahmen bestehen nur für vollständig geimpfte Personen und für Personen, die aus zwingenden Gründen nach Deutschland einreisen müssen.

Schengenvisa

Vollständig geimpfte Personen

Seit dem 25.06.2021 sind Einreisen für vollständig geimpfte Personen aus Ägypten nach Deutschland wieder möglich.

Vollständig geimpfte Personen können daher bei unserem externen Dienstleister TLScontact ab sofort wieder Schengen-Visa beantragen, wenn Sie mit einem oder mehreren vom Paul-Ehrlich-Institut zugelassenen und auf deren Webseite veröffentlichten Impfstoffen vollständig geimpft wurden. Eine Impfung ist vollständig, wenn nach der letzten erforderlichen Dosis 14 Tage vergangen sind. Für vollständigen Impfschutz ist in allen Fällen eine Impfung mit zwei Impfdosen notwendig.

Die von Sinopharm bzw. Sinovac hergestellten Impfstoffe sowie der Impfstoff Sputnik V befinden sich nicht auf der Liste.

Bitte beachten Sie, dass eine Einreise mit nur einer Dosis des Johnson & Johnson-Impfstoffes nach Deutschland nicht mehr möglich ist.

Für einen vollständigen Impfschutz ist eine zweite Impfung notwendig. Bei einer Erstimpfung mit Johnson & Johnson muss die Zweitimpfung mit dem Impfstoff von Pfizer-BioNTech (Comirnaty) oder Moderna (Spikevax) erfolgen.

Das Impfzertifikat muss TLS in englischer Sprache vorgelegt werden und muss bestimmte Kriterien erfüllen. Weitere Informationen hierzu finden Sie auf der Webseite des Bundesinnenministeriums.

Bitte lesen Sie sich auch die allgemeinen Informationen zur Beantragung eines Schengenvisums durch.

Zwingender Ausnahmegrund

Für nicht geimpfte Personen ist eine Einreise aus Ägypten weiterhin nur in Ausnahmefällen möglich. Voraussetzung ist, dass eine zwingende Notwendigkeit gegeben ist.

Zwingender Ausnahmegrund medizinische Behandlung in Deutschland

Einreisen aus zwingenden medizinischen Gründen sind nur möglich, wenn ohne die Behandlung das Leben bedroht ist oder erhebliche bleibende Schäden zu befürchten sind und wenn die Behandlung nicht in Ägypten ausgeführt werden kann oder in Deutschland begonnen wurde und nun fortgesetzt werden soll.

Diese zwingenden Gründe müssen von der behandelnden Einrichtung in Deutschland auf dem verlinkten Formular bestätigt werden. Wenn bei Ihnen ein solcher Notfall vorliegt, und Sie das unterschriebene Attest aus Deutschland erhalten haben, können Sie bei unserem Dienstleister TLS  direkt einen Termin buchen und dort Ihren Visumantrag stellen. Bitte beachten Sie, dass maximal bis zu 2 Begleitpersonen mit Ihnen nach Deutschland reisen dürfen

Zwingender Ausnahmegrund dringende Geschäftsreise nach Deutschland

Wenn Sie geschäftlich nach Deutschland reisen müssen und Ihre Geschäftsreise auch unter Berücksichtigung der Pandemiesituation unbedingt erforderlich ist, kann Ihr Geschäftspartner in Deutschland eine Erklärung zur unbedingten Erforderlichkeit einer kurzfristigen Geschäftsreise abgeben. Diese Erklärung muss unterschrieben und abgestempelt werden. Mit dieser Erklärung können Sie bei unserem Dienstleister TLS direkt einen Termin buchen und dort Ihren Visumantrag stellen.

Bitte lesen Sie sich auch die allgemeinen Informationen zur Beantragung eines Schengenvisums, insbesondere zum Reisezweck der Geschäftsreise durch.

Zwingender Ausnahmegrund Besuch der Kernfamilie in Deutschland

 Zu den Ausnahmegründen zählt auch der Besuch der Kernfamilie in Deutschland. Deutsche Staatsangehörige, EU-Bürger und ihre Kernfamilie (Ehepartner, minderjährige ledige Kinder, Eltern minderjähriger Kinder) sind von den Einreisebeschränkungen nicht betroffen.

Das gleiche gilt für die Kernfamilie von Drittstaatsangehörigen mit einem bestehenden längerfristigen Aufenthaltsrecht in Deutschland.

Wenn diese Ausnahme auf Sie zutrifft, dann können Sie bei unserem Dienstleister TLScontact direkt einen Termin zur Antragstellung buchen und dort Ihren Visumantrag abgeben.

Sie müssen jedoch Nachweise einreichen, die Ihr Verwandtschaftsverhältnis zu der in Deutschland lebenden Referenzperson belegen. 

Als Nachweis kommen (je nach Art der familiären Beziehung) z.B. folgende Urkunden in Betracht:

- Heiratsurkunde, Lebenspartnerschaftsurkunde im Original mit einer Kopie

- Geburtsurkunde im Original mit einer Kopie

- Beglaubigter Auszug aus dem Familienbuch oder dem Personenstandsregister mit einer Kopie

- Kopie des deutschen Passes oder des Aufenthaltstitels 

Die Urkunden müssen ins Deutsche oder Englische übersetzt sein.


Sonstige zwingende Ausnahmegründe

Wenn Sie meinen, dass in Ihrem Fall ein anderer zwingender Ausnahmegrund vorliegt, dann schildern Sie bitte Ihr Anliegen und nutzen dafür unser Kontaktformular.
Bitte fügen Sie Ihrer Email aussagekräftige Unterlagen im pdf-Format bei. Die E-Mail darf nicht größer als 5 MB sein.

Zu den zwingenden Ausnahmegründen zählen zum Beispiel auch Einreisen von Verwandten 2. Grades aus zwingenden familiären Gründen wie bei Todesfällen und Geburten. Mehr Informationen zu diesen familiären Gründen finden Sie hier.

Nationale Visa

Für welche Aufenthaltszwecke kann ein Antrag gestellt werden?

Für die meisten Reisezwecke für Aufenthalte von mehr als 90 Tagen ist eine Einreise wieder möglich und Sie können einen nationalen Visumantrag stellen. Bestimmte Anträge (Studium, Erwerbstätigkeit) müssen bei unserem Dienstleister TLS gestellt werden. Bitte beachten Sie hierzu die Informationen im Bereich nationale Visa. Teilweise sind zusätzliche Unterlagen einzureichen oder es gilt eine Mindestaufenthaltsdauer.

Für folgende Reisezwecke können weiterhin keine Anträge gestellt werden:

  • Anträge zur Arbeits- und Ausbildungsplatzsuche
  • Sprachkurse unter 6 Monaten
  • Weiterbildungen und Praktika unter 6 Monaten

Wartezeiten

Aufgrund der gesundheitlichen Lage ist die Anzahl der Antragsteller im Wartebereich begrenzt. Daher muss die Visastelle leider mit eingeschränkter Kapazität arbeiten. Aufgrund der hohen Nachfrage nach Terminen kommt es deswegen für bestimmte Kategorien zu längeren Wartezeiten, insbesondere für die Anträge auf Familienzusammenführung.

Für einen Antrag zur Familienzusammenführung müssen Sie aktuell 3-4 Monaten warten bis Ihnen ein Termin zugewiesen wird. Bitte sehen Sie in der Zwischenzeit von Sachstandsanfragen zu Ihrer Terminbuchung ab.

Formulare

nach oben