Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Herzlich Willkommen bei der Visastelle der Deutschen Botschaft Kairo

Artikel

04.10.2020

Die Visastelle der Botschaft arbeitet weiterhin, solange die Pandemiesituation im Land fortbesteht, zum Schutz der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Notbetrieb. Dabei ist die Annahme von akuten Notfallanträgen weiterhin zu jedem Zeitpunkt gegeben.

Seit Beginn des Notbetriebs bearbeiten wir zudem alle laufenden Visumsverfahren. So konnten wir auch in dieser schweren Situation besonders im wichtigen Bereich der Familienzusammenführung bereits viele Visa erteilen, sofern Antragsteller ihre Anträge vollständig eingereicht hatten.


Es besteht nun auch die Möglichkeit der Weiterbearbeitung von Visa zur Familienzusammenführung für Antragsteller, die ihre Anträge bereits gestellt, aber die die Dokumente unvollständig eingereicht haben.

Wenn Sie einen laufenden Antrag auf ein Visum zur Familienzusammenführung gestellt haben, und vor der Krise aufgefordert wurden, Dokumente nachzureichen, bitten wir Sie nun um Übersendung dieser Dokumente in gescannter Form an visadokumente@kair.diplo.de (bitte hier klicken).

Bitte geben Sie in der E-Mail unbedingt die Daten Ihres Antrags an, dem die Dokumente zugeordnet werden. Insbesondere benötigen wir die Barcodenummer Ihres Antrags. Die E-Mail-Adresse ist ausschließlich für das Einsenden von Dokumenten. Einzelne Dokumente dürfen nicht größer als 0,8 MB sein. Anfragen können in diesem Postfach nicht beantwortet werden.  

Bitte beachten Sie, was die eingereichten Dokumente angeht, folgendes:

  • Sie können Dokumente auch dann einreichen, wenn die Frist für die Nachreichung, die wir Ihnen zuvor gegeben haben, abgelaufen ist.
  • Wenn die Dokumente zur ursprünglichen Frist gültig waren, können Sie sie nun auch einreichen, wenn die Gültigkeit inzwischen abgelaufen ist. Ausgenommen hiervon sind Verpflichtungserklärungen und Anmeldungen zur Eheschließung. Wenn in Einzelfällen aktuelle Urkunden nötig sind, melden wir uns.

Wenn Sie vor der Krise einen Antrag auf ein Visum für das Studium in Deutschland gestellt haben, bitten wir Sie jetzt, folgende Dokumente einzureichen:

  • Einen aktuellen Zulassungsbescheid für das WS 2020/21 / Immatrikulationsbescheinigung für das WS 2020/21
  • Falls vor Ihrem Studium ein Sprachkurs zu absolvieren ist, reichen Sie bitte zusätzlich auch eine aktuelle Anmeldebestätigung für den Sprachkurs ein.
  • Falls vor Schließung der Visastelle weitere Unterlagen angefordert wurden, fügen Sie diese bitte ebenfalls bei.

Die E-Mail-Adresse ist ausschließlich für das Einsenden von Dokumenten. Einzelne Dokumente dürfen nicht größer als 0,8 MB sein. Anfragen können in diesem Postfach nicht beantwortet werden.  

Bitte geben Sie in der E-Mail visadokumente@kair.diplo.de (bitte hier klicken) Ihre Barcode / Vorgangsnummer an.

Wenn Sie sich auf der Warteliste für ein Visum zur Familienzusammenführung registriert haben so werden wir Sie kontaktieren.

Die Visastelle hat nun für alle aufgrund von Covid-19 ausgefallenen Termine neue Termine vergeben. Im Anschluss werden nun Termine von der Warteliste  in chronologischer Reihenfolge  vergeben. Die Kapazitäten dafür sind weiterhin aufgrund der Pandemielage stark beschränkt.

Wenn Sie sich für einen Termin für ein Visum zum Studium registriert haben, so werden Sie durch den externen Dienstleister der Botschaft, TLSContact, mit einer Terminbestätigung kontaktiert.

Ausgefallene Termine und Terminregistrierungen werden nun in chronologischer Reihenfolge nachgeholt. Aufgrund der Pandemielage kann es hier weiterhin zu Kapazitätsengpässen kommen und es ist möglich, dass eine Einreise erst nach Beginn des Semesters möglich sein wird. Für diese Fälle können Sie weiterhin das Schreiben des Botschafters dazu nutzen, bei Ihrer Universität um alternative Lösungen, wie die Online-Einschreibung oder digitale Studienangebote anzufragen.

Antragsteller, die noch nicht registriert sind und noch keine Referenznummer haben, können sich weiterhin in unserem Terminbuchungssystem registrieren. Diese Termine werden im Anschluss an die bereits registrierten Termine vergeben

Wenn Sie ein nationales Visum (Kategorie D) in einer der unten genannten Kategorien erhalten haben und das Visum wegen der Reise- und Flugbeschränkungen in der COVID-19-Pandemie ungenutzt abgelaufen ist, können Sie nun bis zum 31.12.2020 einen Antrag auf Neuausstellung abgeben.

Sie müssen die folgenden Voraussetzungen erfüllen:

  • Das Visum war bis nach dem 15.03.2020 gültig.
  • Das Visum wurde nach dem 18.02.2020 ausgestellt, oder Sie können begründen, warum Sie das Visum COVID-bedingt nicht nutzen konnten, obwohl es weit vor Beginn der Reisebeschränkungen ausgestellt wurde.

Das Visum fällt in eine der folgenden Kategorien:

Um an dem Verfahren teilzunehmen, gehen Sie bitte wie folgt vor:

  1. Informieren Sie sich unter den obenstehenden Links, welche speziellen Dokumente Sie für Ihre Kategorie von Neuvisierung vorlegen müssen.
  2. Buchen Sie einen Termin für die Einreichung der Unterlagen bei TLScontact https://de.tlscontact.com/eg/cai/index.php und folgen Sie den weiteren Anweisungen auf der Homepage von TLScontact.

Sie müssen bei dem gebuchten Termin alle Dokumente vorlegen. Eine Einreichung von Anträgen oder einzelnen Dokumenten bei der Botschaft oder per E-Mail ist nicht möglich. Solche Einsendungen werden vernichtet.

Für die Abgabe der Dokumente nimmt TLScontact eine Servicegebühr in Höhe von 15 €. Die Visumsgebühr wird nicht erneut erhoben. Wenn Ihr Antrag wegen fehlender Dokumente nicht bearbeitet werden kann, müssen Sie für die Nachreichung unter Umständen die Servicegebühr ein zweites Mal zahlen.


Wenn Sie zur Arbeit als Fachkraft bei einem deutschen Unternehmen einreisen wollen, und das Unternehmen für Sie in Deutschland eine Vorabzustimmung der Ausländerbehörde im beschleunigten Fachkräfteverfahren erhalten hat, können Sie sich bei der Botschaft auf einen Termin zur Beantragung eines Visums in diesem Verfahren registrieren.

 Bitte folgen Sie dafür den Hinweisen unten auf dieser Seite, in der Kategorie „Nationale Visa“. Dort finden Sie ein Merkblatt mit den vorzulegenden Dokumenten, und können sich im Terminsystem der Botschaft auf einen Termin in dieser Kategorie registrieren.

Bitte bringen Sie zur Antragstellung alle im Merkblatt genannten Dokumente, insbesondere die Vorabzustimmung der Ausländerbehörde, da sonst die beschleunigte Bearbeitung nicht garantiert werden kann.

Wir arbeiten weiterhin an Lösungen, um für weitere Personengruppen wieder Dienstleistungen anbieten zu können. Ob und in welchem Unfang dies möglich sein wird, hängt von der Entwicklung der Pandemiesituation ab und kann zum jetzigen Zeitpunkt nicht abgesehen werden. Wir werden auf unserer Homepage hierzu rechtzeitig umfangreiche Informationen zur Verfügung stellen—bitte halten Sie daher diese Seite weiterhin im Auge.

Bitte wenden Sie sich weiterhin nur per E-Mail an die Visastelle, wenn Ihr Anliegen ein dringender Notfall ist oder Sie zu den Personen zählen, die wir oben spezifisch zur Übersendung von Dokumenten aufgefordert haben. Andere Nachfragen belasten die Kapazitäten der Visastelle, sowohl was die Speicherkapazität unserer Postfächer als auch was die Arbeit der Mitarbeiter angeht. Anfragen, die bereits beantwortet wurden oder auf der Homepage erklärt sind werden daher nicht beantwortet. Die E-Mail-Adressen von Personen, die dauerhaft E-Mails mit der gleichen Anfrage senden, werden wir zum Schutz von Antragsstellern mit genuinen Notfällen sperren.

Die Pandemielage im Land bleibt volatil. Die Arbeit der Botschaft und die Abläufe der Visastelle werden daher zum Schutz der Mitarbeiter regelmäßig an die aktuelle Lage angepasst. Wir hoffen, sehr, dass eine Erweiterung des Betriebs in den kommenden Wochen und Monaten wieder möglich sein wird, werden an dieser Stelle aber auch über etwaige weitere Einschränkungen berichten, sollten diese nötig werden.

Weitere Visainformationen:

nach oben