Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Belehrung / Instruction

16.03.2022 - Artikel

Belehrung nach §54 Abs. 2 Nr. 8 iVm §53 AufenthG

Ein Ausländer kann ausgewiesen werden, wenn er falsche oder unvollständige Angaben zur Erlangung eines deutschen Aufenthaltstitels oder eines Schengen-Visums macht.

Der Antragsteller ist verpflichtet, alle Angaben nach besten Wissen und Gewissen zu machen. Sofern er Angaben verweigert oder bewusst falsch oder unvollständig macht, kann dies zur Folge haben, dass der Visumsantrag abgelehnt bzw. der Antragsteller aus Deutschland ausgewiesen wird, sofern das Visum bereits erteilt wurde. Durch die Unterschrift bestätigt der Antragsteller, dass er vor der Antragstellung über die Rechtsfolgen verweigerter, falscher oder unvollständiger Angaben im Visumsverfahren belehrt wurde.


Ort, Datum & Unterschrift


Information provided to applicants pursuant to section §54 Para. 2 No. 8 in conjunction with section §53 of the Residence Act

A foreigner can be expelled if he or she has furnished false or incomplete information in order to gain a German residence permit or a Schengen Visa.

The applicant is obliged to provide all information to the best of his or her knowledge and belief. If he or she refuses to provide data or knowingly furnishes false or incomplete information, the visa application may be refused of, if a visa has already been issued, the applicant may be expelled from Germany. In signing this document, the applicant certifies that, before submitting the application, he or she was informed of the legal consequences of refusing to provide data or furnishing false or incomplete information in the visa application process.


place, date & signature

nach oben