Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Bescheinigungen

Foto eines Stempels

Entscheidung über ein Visum, © colourbox

Artikel

Eine konsularische Bescheinigung ist ein Dokument, in dem die Botschaft überprüfbare Tatsachen bestätigt. Bescheinigungen können von ägyptischen aber auch von deutschen Behörden verlangt werden.

 

 Für die Ausstellung einer Bescheinigung müssen Sie der Botschaft die jeweiligen Tatsachen nachweisen, beispielsweise durch geeignete Dokumente.

Unten haben wir die häufigsten Arten von Bescheinigungen, die Voraussetzungen für deren Erteilung und die jeweils anfallenden Gebühren zusammengestellt.

Sollte eine andere Art der Bescheinigung von Ihnen verlangt werden, so schreiben Sie bitte an passstelle@kair.diplo.de. Die Pass- und Legalisationsstelle kann Sie dann darüber beraten, welche Bescheinigung möglich ist, oder ob es einfachere Alternativen zu einer Bescheinigung gibt.

Bitte beachten Sie, dass die Gebühren ausschließlich in ägyptischen Pfund in bar nach dem jeweils geltenden Umrechnungskurs der Zahlstelle der Botschaft Kairo zu entrichten sind. Dieser orientiert sich an dem allgemeinen Wechselkurs. Eine Zahlung in Euro oder per Kreditkarte ist leider nicht möglich.


Hinweis: Aufgrund der COVID-19-Pandemie verzichten viele Versicherungen und Rentenkassen, insbesondere die staatliche Deutsche Rentenversicherung (DRV), in diesem Jahr auf die Vorlage von Lebensbescheinigungen. Bitte überprüfen Sie, ob Sie diese Bescheinigung überhaupt beantragen müssen.

Für die Ausstellung einer Lebensbescheinigung müssen Sie persönlich bei der Botschaft erscheinen. Bitte senden Sie dafür eine Anfrage an die Adresse passstelle@kair.diplo.de. Die Pass- und Legalisationsstelle wird sich bei Ihnen melden und einen Termin für die Abholung der Bescheinigung nennen.

Bitte bringen Sie die folgenden Dokumente zu Ihrem Termin mit:

  • das ausgefüllte Formular Ihres Versicherungsträgers
  • Reisepass oder Personalausweis

Gebührenfrei


Bei der Einschulung deutscher Kinder verlangen ägyptische Schulen in der Regel eine Bescheinigung der Botschaft, dass keine Einwände gegen den Schulbesuch bestehen. Die Botschaft versucht derzeit, an die Behörden zu kommunizieren, dass die Bundesrepublik Deutschland grundsätzlich keine Einwände gegen den Schulbesuch eines Kindes hat.

Sollte trotzdem eine solche Bescheinigung verlangt werden, so senden Sie uns bitte eine Anfrage an die Adresse passstelle@kair.diplo.de. Sie können dafür das folgende Formular verwenden oder die Anfrage einfach in die E-Mail schreiben.

Bitte nennen sie in der E-Mail aber unbedingt, in deutscher und arabischer Schreibweise, da die Bescheinigung auf Arabisch erstellt wird:

  • Den Namen des Kindes, das die Bescheinigung benötigt.
  • Den Namen und den Ort der Schule,
  • und hängen Sie an die E-Mail folgende Dokumente an:
  • Passkopien beider Eltern (nur die Seite mit den Personendaten)
  • Geburtsurkunde des Kindes. Ägyptische Geburtsurkunden müssen von einem von der Botschaft anerkannten Übersetzer  ins Deutsche übersetzt und legalisiert vorgelegt werden. Informationen zur Legalisation finden Sie hier.

Die Pass- und Legalisationsstelle wird sich bei Ihnen melden und einen Termin für die Abholung der Bescheinigung nennen.

Beide Eltern müssen bei der Abholung anwesend sein. Ist nur ein Elternteil anwesend oder holt ein Dritter die Bescheinigung für die Eltern ab, so muss für jeden Elternteil, der nicht persönlich erscheint, eine unterschriebene Vollmacht vorgelegt werden. 

Gebühr: 25 Euro



In Ägypten existiert kein Meldewesen. Wenn eine deutsche Behörde einen Nachweis über Ihren Wohnsitz in Ägypten verlangt, und Sie uns diesen Wohnsitz belegen, kann die Botschaft darüber eine Bescheinigung ausstellen.

Bitte senden Sie dazu eine Anfrage an die Adresse passstelle@kair.diplo.de Sie können dafür das folgende Formular verwenden oder die Anfrage einfach in die E-Mail schreiben.

Bitte nennen Sie in der E-Mail Ihre persönlichen Daten und hängen Sie folgende Dokumente an die E-Mail an:

  • Eine Kopie Ihres Reisepasses (Lichtbildseite sowie Ihr ägyptisches Visum)
  • Nachweis über die Wohnung und Adresse, beispielsweise durch die Kopie eines Mietvertrags
  • Die Abmeldebescheinigung vom letzten deutschen Wohnsitz.

Die Pass- und Legalisationsstelle wird sich bei Ihnen melden und einen Termin für die Abholung der Bescheinigung nennen.

Gebühr: 25 Euro


Unter den Bedingungen von COVID-19 arbeitet die Pass- und Legalisationsstelle derzeit an Lösungen für kontaktlose Alternativen zur Beantragung ihrer Dienstleistungen.

Als erstes neues Antragsverfahren können Sie nun über diese Seite einen Antrag auf die Erteilung einer konsularischen Bescheinigung zur Eheschließung stellen.

Bitte folgen Sie dafür den untenstehenden Schritten.

1. Laden Sie das Antragsformular herunter und füllen Sie es aus. Das Antragsformular enthält detaillierte Handreichungen über die notwendigen Angaben und Dokumente. Bitte befolgen Sie diese genau.

2. Scannen Sie den unterschriebenen Antrag und alle Dokumente. Achten Sie bitte auf eine leserliche Qualität der Scans.

3. Senden Sie die Scans an

4. Bewahren Sie den unterschriebenen Antrag und die Originaldokumente auf.

5. Die Pass- und Legalisationsstelle wird sich mit Ihnen wegen eines Abholtermins in Verbindung setzen. Beim Abholtermin müssen Sie die Originaldokumente vorlegen und die Gebühren entrichten, und können dann die Bescheinigung entgegennehmen.

Die Pass- und Legalisationsstelle kann auf arabischen Übersetzungen deutscher Dokumente, die von einem bei der Botschaft anerkannten Übersetzer angefertigt wurden, die Anerkennung des Übersetzers formell bestätigen. Diese Bescheinigung wird gelegentlich benötigt, wenn deutsche Urkunden oder Zeugnisse bei ägyptischen Behörden vorgelegt werden sollen.

Die Botschaft bestätigt damit nicht die Echtheit des übersetzten Dokuments oder die inhaltliche Richtigkeit der Übersetzung.

Für die Erlangung einer solchen Bescheinigung müssen die Unterlagen dem externen Dienstleister TLScontact vorgelegt werden. Dazu benötigen Sie einen Termin, den Sie nur über die Webseite von TLScontact buchen können. Hierfür registrieren Sie sich bitte auf deren Webseite für Legalisationen und Bescheinigungen.

TLScontact nimmt Ihre Dokumente an und prüft, ob die Voraussetzungen für die Erteilung der Übersetzerbescheinigung vorliegen. Danach werden die Dokumente zur Botschaft zwecks Bearbeitung übersendet. Die Abholung der bescheinigten Dokumente erfolgt wieder bei TLScontact.

Von der Botschaft anerkannte Übersetzer haben einen Stempel, der ebenfalls ihre Anerkennung bestätigt. Wenn dieser Stempel einer Behörde genügt muss keine Übersetzerbescheinigung ausgestellt werden. Da deutsche Behörden mit diesem Stempel regelmäßig zufrieden sind, werden keine Übersetzerbescheinigungen für deutsche Übersetzungen arabischer Dokumente ausgestellt. Die Liste der anerkannten Übersetzer der Botschaft ist auf der Webseite der Botschaft öffentlich zugänglich und kann jederzeit eingesehen werden. Im Zweifel kann auf diese Liste verwiesen werden.

Gebühr: 25,00 Euro





nach oben